Welpenausbildung


Entwicklung fördern, Weichen stellen für die Zukunft

 

Lernbeginn

Alles, was Sie am ersten Tag tun oder Ihrem Welpen erlauben, kann ungeahnte Folgen haben. Gestalten Sie also schon diesen Tag möglichst so, wie die Tage in Zukunft sein sollen. Lassen Sie Ihren Welpen nur tun, was er als Erwachsener auch darf. Vieles, was bei einem Welpen nicht stört oder sogar als lustig gilt, kann beim erwachsenen Hund unerträglich werden. Es wäre nicht gerecht, ihn dann für etwas zu tadeln, was er durfte, solange er klein war! Es kann sehr schwierig, zeitaufwendig und möglicherweise teuer sein, eingefahrene Verhaltensmuster zu ändern. Beugen Sie vor und lenken Sie eine normale Entwicklung gleich in die richtige Bahn. Wenn Ihr Welpe dann mit 14 Wochen die zweite wichtige Impfung bekommen hat, spricht nichts mehr dagegen auf unseren Hundeplatz in unsere Welpengruppe zu kommen und noch viel mehr zu lernen.

Lernziele

Sie haben sich einen Hund angeschafft, weil Sie mit ihm zusammen leben und Spaß haben möchten. Er muss viel lernen, wenn die Zukunft für alle Beteiligten erträglich werden soll. Denn aus dem süßen Welpen wird rasend schnell ein erwachsener Hund. Im Augenblick ist er noch niedlich und achtet auf jeden Ihrer Schritte. Wenn Sie wollen, dass das so bleibt, müssen Sie jetzt etwas dafür tun. In spätestens einem halben Jahr ist aus dem Welpen ein Halbstarker geworden. Zeigen Sie Ihrem Hund daher lieber gleich von Anfang an das richtige Verhalten. Die Zeit die Sie jetzt darin investieren, macht sich ein ganzes Hundeleben lang bezahlt. Natürlich müssen dabei die Methoden dem Alter angemessen sein. In unserer Welpengruppe zeigen wir Ihnen, wie Ihr kleiner Welpe ohne Zwang die Grundbefehle üben kann. Auf angenehme Weise sammelt er mit Ihnen zusammen die nötigen ersten Lebenserfahrungen und lernt, den Situationen des täglichen Lebens gewachsen zu sein. So kann er sich zu einem selbstsicheren und zuverlässigen Begleiter entwickeln, mit dem man gerne sein Leben teilt. Denn was Hündchen nicht lernt, lernt Hund nimmer mehr (so leicht).

Sozialisierung

Je länger es dem Zufall überlassen bleibt, was ein Welpe in diesem Zeitraum lernt, desto ungewisser sind die Aussichten. Ein Welpe, der in der Sozialisierungsphase, die ab der 8 Woche anfängt und bis ins Alter von 6 Monaten (je nach Rasse) dauern kann, nicht ausreichend Erfahrungen sammelt, trägt Schäden davon, da eine angemessene Entwicklung des Gehirns auf diese Erfahrung angewiesen ist. Wenn Sie es merken, ist es oft nicht mehr rückgängig zu machen. Oder wenn dann nur sehr mühselig. Deswegen ist es um so wichtiger in eine Welpengruppe zu gehen!!!

Wenn Sie mehr erfahren möchten, schauen Sie einfach mal bei uns vorbei. Bringen Sie dann bitte besondere Leckerchen mit und den Welpen nicht vor dem Besuch bei uns füttern!!

mittwochs ab 18 Uhr
samstags ab 15 Uhr
Welpenspiel samstags ab 16 Uhr