Dogdancing

Ausgearbeitet vom unserer Ausbilderin Kirsten Marx

 

Diese Sportart kommt aus Amerika. Die Wurzeln des Dogdancing liegen im Obedience, denn die ersten Dogdancer waren alle Obediencesportler (z.B. Mary Ray). Über Dogdancing wird oft geschmunzelt, vor allem bei alteingesessenen Hundesportlern, doch dabei ist Dogdancing nicht das wonach es sich anhört, viel mehr ist es perfekte "Fußarbeit" kombiniert mit vielen Übungen (z.B. kriechen und rückwärts gehen). Für Dogdancing ist jeder Hund geeignet, egal welchen Alters und welcher Rasse, allerdings sollte man die einzelnen Übung auf seinen Hund abstimmen. Ganz wichtig ist, dass man Geduld hat. Man sollte den Hund am Anfang nach jedem noch so kleinen Vorschritt loben. Dies gilt bei allen weitern Schritten, man sollte den Hund immer sofort im richtigen Moment loben. Von Zeit zu Zeit kann man die Belohnung abbauen, das soll aber nicht heißen, dass man den Hund gar nicht mehr lobt, sondern das man zwei oder drei Aufgaben hintereinander macht und er dann erst die Belohnung bekommt. Das ganze macht man erst dann wenn der Hund die Übung perfekt beherrscht. Es kann auch eine ganze Zeit dauern bis der Hund die Übung ohne Hilfe und fehlerfrei ausführt, daher ist Dogdancing auch Fleißarbeit. Da jeder Hund verschieden lernt (wie wir Menschen) braucht der eine nur drei Übungseinheiten bis er die Übung beherrscht und der andere braucht 100 Übungseinheiten. Aus den ganzen Übungen wird später eine Choreographie mit Musik zusammen gestellt. Wie die Choreographie aussehen soll bleibt jedem selbst überlassen, sie sollte nur zu Mensch, Hund und Musik passen. Bei der Wahl der Musik gilt das selbe, wichtig ist das sie nicht zu langsam, aber wiederum auch nicht zu schnell ist. Wie finde ich raus ob das Lied passt?? Ich höre mir das Lied an, nehme dann meinen Hund und gehe im schnellen Schritt zu der Musik, meist merkt man selber ob es passt. Bin ich mir aber nicht sicher, so lasse ich jemanden zu schauen. Denn eine außenstehende Person bemerkt schnell ob das Lied zu mir und dem Hund passt oder ob ich besser ein anderes auswählen sollte.
 

Es gibt sehr, sehr viel Übungen im Dogdancing. In nächster Zeit werdet ihr hier ein paar Übungen mit Anleitungen finden, doch sind es zu viel um sie hier alle aufzuführen
Wer Interesse bekommen hat kann ja mal bei uns auf dem Platz vorbei schauen. Denn wenn wir genug Leute zusammen bekommen haben, werden wir eine extra Gruppe dafür bilden.
Ihr könnt mir auch ein E-Mail schreiben, ich beantworte eure Fragen gerne und gebe euch weitere Auskünfte.